Themenvorschau

Die nachstehenden Beiträge sind für die nächsten Ausgaben der AG vorgesehen. Die Auflistung entspricht nicht zwingend der Reihenfolge des Erscheinens.
 

RA Prof. Dr. Christian E. Decher
Die Bedeutung des Börsenkurses für die Unternehmensbewertung bei Strukturmaßnahmen

Der Beitrag behandelt die Bedeutung des Börsenkurses für die Unternehmensbewertung bei Strukturmaßnahmen. Der Verfasser plädiert für einen Ausbau der Bedeutung des Börsenkurses bei hinreichender Aussagekraft aufgrund statistischer und ökonomischer Betrachtung. Allerdings befürwortet er keine alleinige Maßgeblichkeit des Börsenkurses, sondern eine Gesamtbeurteilung unter Berücksichtigung des Ertragswerts und ggfs. kapitalmarktgestützter Multiplikatoren.

Prof. Dr. Dörte Poelzig, M.jur. (Oxon.)
Das konzernrechtliche Trennungsprinzip und Sanktionsdurchgriffe im (europäischen) Wirtschaftsrecht

Während Konzerngesellschaften nach dem gesellschaftsrechtlichen Trennungsprinzip grundsätzlich nur für ihre eigenen Verbindlichkeiten haften, werden Konzerne zunehmend als Einheit für Rechtsverstöße in die Verantwortung genommen. Der Beitrag beleuchtet und systematisiert die aktuellen konzernweiten Sanktionsdurchgriffe im (europäischen) Wirtschaftsrecht und hinterfragt ihre Legitimation.

SRA Dr. Julian Redeke, LL.M. (University of Sydney)
Kollektive Pflichtverstöße bei virtuellen Haupt­versammlungen in der HV-Saison 2023?

In der AG 1-2/2023 hat Jan-Erik Schirmer u.a. die These aufgestellt, dass der Vorstand die Satzungsermächtigung für künftige virtuelle Hauptversammlungen in der HV-Saison 2023 pflichtgemäß nur im Rahmen einer Präsenzhauptversammlung erreichen könne. Der Beitrag würdigt diese Ansicht kritisch und arbeitet heraus, dass die Satzungsermächtigung nach § 118a Abs. 1 Satz 1, Abs. 5 AktG auch in einer Online-HV beschlossen werden kann.

PD Dr. Jan-Erik Schirmer
Weiterhin Ausbesserungsbedarf

Julian Redeke hat an der "Präsenzthese" von Jan-Erik Schirmer (AG 2023, 19), wonach die initiale Entscheidung über die Einführung virtueller Hauptversammlungen in Präsenz erfolgen sollte, Kritik geäußert. Auf die von Redeke vorgebrachten Argumente antwortet Schirmer in diesem Beitrag.