Themenvorschau

Die nachstehenden Beiträge sind für die nächsten Ausgaben der AG vorgesehen. Die Auflistung entspricht nicht zwingend der Reihenfolge des Erscheinens.

  • RA Prof. Dr. Michael Schlitt / SRAin Dorothea Kreymborg, LL.M. (McGill), Aktiendividende - ausgewählte gesellschafts- und kapitalmarktrechtliche Aspekte
    In den letzten Jahren hat eine zunehmende Anzahl von börsennotierten Gesellschaften von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, ihren Aktionären ein Wahlrecht zwischen der klassischen Bardividende und einer Gewinnausschüttung in Form von Aktien anzubieten. Diese sog. Aktiendividende (scrip dividend), die auf ausländischen Kapitalmärkten schon lange etabliert war, hat in Deutschland zunächst ein Schattendasein geführt. Seit einigen Jahren entdecken immer mehr börsennotierte Gesellschaften die Vorteile dieses flexiblen Treasury-Instruments. Vor diesem Hintergrund sollen in dem Beitrag wesentliche rechtliche Aspekte des Rechtsinstituts der Aktiendividende beleuchtet werden.

  • Prof. Dr. Sebastian Mock, LL.M. (NYU), Mitteilungspflichten nach § 38 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG für strategische Investoren bei Vorerwerben durch Finanzinvestoren
    Die Erfassung des sogenannten Anschleichens bzw. des Hidden Ownership im Rahmen der Mitteilungspflichten war in den letzten Jahren ein zentrales Anliegen des Gesetzgebers und der BaFin. Für die in diesem Zusammenhang relevanten Instrumente mit vergleichbarer wirtschaftlicher Wirkung nach § 38 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG zeigt die BaFin in ihrer jüngeren Verwaltungspraxis insbesondere bei Vorerwerben ein sehr weites Verständnis. Der Beitrag untersucht, inwiefern Vorerwerbe tatsächlich als Instrumente mit vergleichbarer wirtschaftlicher Wirkung nach § 38 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 WpHG erfasst werden können und hinterfragt die aktuelle Verwaltungspraxis der BaFin.